Sie befinden sich hier: start » Tantalus' Firmwares » service » USB2IP

USB2IP

USB2IP bzw. USB/IP ermöglicht die Nutzung von USB-Geräten über ein IP-Netz. Beispielsweise kann ein USB-Scanner an das NAS angeschlossen werden und anschließend von einem Rechner im Netz genutzt werden.

Unterstützte NAS-Geräte

USB2IP ist für die folgenden NAS-Geräte verfügbar:

N2R1/N2B1 N1T1
Yes Ja

Konfiguration

Die Konfiguration findet sich im Webinterface unter ServiceManager → Network / Files → USB2IP.

Sobald der Dienst gestartet wurde, finden sich angeschlossene USB-Geräte in der zentralen Liste wieder. Sollte das angeschlossene Gerät nicht auftauchen, so kann die Liste über den Button Refresh aktualisiert werden.

USB-Geräte können für andere Computer im Netz freigegeben werden, indem das Gerät angeklickt und auf den Button Export geklickt wird. Umgekehrt können USB-Geräte wieder vor dem Zugriff aus dem Netzwerk geschützt werden, indem auf den Button Release geklickt wird.

USB-Hubs können nicht explizit freigegeben werden. Es sind die physischen Endgeräte freizugeben!

Automatically export known devices when plugged in

  • Voreinstellung: Deaktiviert

USB-Geräte, welche einmal freigegeben wurden, werden als Bekannte des NAS automatisch wieder freigegeben, sobald das Gerät angeschlossen oder der Dienst neu gestartet wurde. Geräte, welchen die Freigabe entzogen wurde (Release), gelten nicht mehr als Bekannte des NAS.

Verwendung

Zur Verwendung von USB/IP werden spezielle Treiber benötigt, welche je nach Betriebssystem eine andere Vorgehensweise benötigen, um installiert zu werden. Die eigentliche Verwendung erfolgt bei allen Betriebssystemen über die Kommandozeilenanwendung usbip.

Linux

Unter Linux muss das Paket usbip installiert werden. Ggf. müssen die Kernel-Module usbip_common_mod und vhci-hcd per Hand installiert werden, da sich die USB/IP-Module im Staging-Zweig befinden. Sind die Module installiert, so können diese mithilfe von modprobe geladen werden:

> modprobe usbip_common_mod
> modprobe vhci-hcd

Windows

Unter Windows muss der Treiber von der Webseite heruntergeladen und entpackt werden. Anschließend kann der Treiber mit den folgenden Schritten installiert werden:

Systemsteuerung → Hardware → Ja, die Hardware wurde bereits angeschlossen → Neue Hardware hinzufügen → Hardware manuell aus einer Liste wählen und installieren → Systemgeräte → Datenträger → Treiber aus dem entpacken Archiv auswählen → USB/IP Enumerator → Fertig stellen

Windows 7: Lesen Sie die Datei USAGE für weitere Schritte.

Neben dem Treiber enthält die heruntergeladene Datei auch die Kommandozeilenanwendung usbip, welche im Folgenden beschrieben ist.

usbip

Die Kommandozeilenanwendung usbip stellt die folgenden wichtigen Optionen bereit, um ein USB-Gerät über das Netzwerk einzubinden:

Usage: usbip [options]				
	-a, --attach [host|ip] [bus_id]
		Ein einzelnes freigegebenes USB-Gerät eines Computers einbinden.	
 
	-x, --attachall [host|ip]		
		Alle freigegebenen USB-Geräte eines Computers einbinden.	
 
	-d, --detach [ports]			
		Eingebundenes USB-Gerät trennen.	
 
	-l, --list [host|ip]			
		Alle freigegebenen USB-Geräte eines Computers anzeigen.	
 
	-p, --port				
		Alle eingebundenen USB-Geräte anzeigen

Beispiel

Es folgt ein Beispiel anhand einer USB-Maus.

Alle freigegebenen Geräte auf dem NAS lg-nas-n1t1 anzeigen:

> usbip -l lg-nas-n1t1
- lg-nas-n1t1
   1-1.4: Elan Microelectronics Corp. : Laser Mouse (04f3:0212)
        : /sys/devices/platform/orion-ehci.0/usb1/1-1/1-1.4
        : (Defined at Interface level) (00/00/00)
        :  0 - Human Interface Device / Boot Interface Subclass / Mouse (03/01/02)

Die Maus mit der Bus ID 1-1.4 lokal einbinden:

> usbip -a lg-nas-n1t1 1-1.4

Anschließend ist das Gerät lokal wie ein herkömmliches USB-Gerät sichtbar und benutzbar:

> lsusb | grep Laser
Bus 008 Device 004: ID 04f3:0212 Elan Microelectronics Corp. Laser Mouse

Links

Melden sich Sie an um ein Kommentar zu erstellen.